Freitag, 29. April 2011

Hui und Pfui

Für ein Neugeborenes Baby im Freundeskreis hatte ich die Idee, eine Krabbeldecke zu nähen. Daran beteiligt haben sich alle aus der Spielgruppe und viele aus unserem Mütterzentrum. Von jedem habe ich die Hand auf Stoff zeichnen lassen und diesen handabdruck auf braunem Nicki-Stoff appliziert. Das hat auch alles gut funktioniert. Manchen Hände knistern, mache sind mit Watte gefüllt, andere mit Knöpfen oder dicken Band-Stücken, an manchen hängt etwas daran (Schlüssel oder Perlen) und manche sind einfach nur so.
Schwierig wurde das ganze, als ich es mit einer Lage Flies-Stoff und Wachstuch versehen habe. Plötzlich hat gar nichts mehr gepasst und die ganze Decke war nur noch verzogen.
Heute habe ich sie der Mama gegeben und sie war trotz allem "Gekrumpel" ganz begeistert und meinte, ich solle es so lassen, sie würde ja eh nie glatt liegen... Jetzt bin ich erleichtert, dass sie so gefällt und ich nicht alles zum 4 oder 5. mal auftrennen muss...



Montag, 25. April 2011

Wilde Stoffkombinationen...

... sind ja sonst nicht mein Stil. Aber hier hat es mich gepackt und es musste mal was farbenfrohes für die Maus her. Eigentlich geht der Schnitt (aktuelle Ottobre) nur bis Gr. 92. Ich habe ihn versucht auf Gr. 104 zu vergrößern. Hat auch einigermaßen funktioniert und Madame hat noch etwas Luft darin.



Sonntag, 24. April 2011

Gut behütet

Nachdem ich im Urlaub feststellen musste, dass es beinahe unmöglich ist, gut sitzende und hübsche sommerliche Kopfbedeckungen für Baby-Jungs zu bekommen musste ich eben selbst ran. Nach dem Ebook von schnabelina.blogspot.com  sind diese zwei Hüte entstanden: