Sonntag, 26. Januar 2014

Lou

Vor einigen Tagen kam mein Tochterkind todtraurig vom Kindergarten heim. Ihre rosane Kitty-Sweatjacke (mal auf dem Flohmarkt erstanden) war am Reißverschluss kaputt gegangen. Als ich dann noch sagte, dass ich keinen neuen Reißverschluss einnähen werde, war die Katastrophe perfekt. Ich habe ihr dann zum Trost versprochen, "etwas" aus der Jacke zu machen. Als sie dann aber sah, dass ich ihre so geliebte Jacke zerschnitt, war das Geschrei groß und es flossen viele Tränen.
Aber nur so lange, bis sie ihr neues Kitty-Vogel-Kleid sah:
Genäht habe ich das Schnittmuster Lou
Die seitlichen Einsätze sowie die Vogelappli sind aus dem Jackenstoff. Ich habe dem Schnittmuster noch Ärmelpatches hinzugefügt. Hier hat auch die Kitty-Stickerei der alten Jacke ihren Platz gefunden.
Das Vögelchen hat zwei "Baumel-Füßchen" und ein Glitzerauge bekommen
Man sieht, dass ich mich gerade gedanklich mit einer Covermaschine beschäftige. Fast alle Nhte habe ich mit dem Wabenstich meiner Nähmaschine abgesteppt. ich steh gerade total auf diesen Effekt.


Genäht habe ioch die 122/128. Unten habe ich in der Länge nochmal gute 4 cm dazu gegeben. Der Sweat ist aber leider recht unelastisch, das macht das Anziehen etwas schwierig. Das nächste mal werde ich wohl eine Nummer größer wählen, der Schnitt fällt doch ziemlich schmal aus.


Aber die Hauptsachje ist doch, mein Kind ist wieder glücklich. Sie liebt ihr neues Kleid. Und das ist doch die beste Bezahlung, die ich haben kann.







Samstag, 25. Januar 2014

Schnittbasteleien

Ich bin mal wieder dran und versuche, eine Idee aus meinem Kopf auf Papier zu bringen bzw. zum Schnitt umzuwandeln. Einen ersten Entwurf gibt es schon. Meinem Kleinen passt er grundsätzlich, aber noch stimmt das nicht mit meiner Vorstellung überein. Ich muss also noch ganz viel weiter tüfteln. Trotzdem dürft ihr schon mal gucken :-)
Hier also der erste Entwurf zur Jacke "Phillipp"






Ich bin ja jetzt schon gespannt, wo die Reise mich mit diesem Schnitt hinbringen wird :-)

Donnerstag, 16. Januar 2014

Rumstag

Heute zeige ich euch mal eines meiner Jerseykleider, das ich noch auf der Suche nach dem für mich optimalen Schnitt genäht habe. Das Kleid ist an sich nichts besonderes, aber es bedeutet mir sehr viel. In diesem Kleid hat mich mein Papa das letzte mal gesehen... Schon allein deshalb liebe ich es.

Das Schnittmuster ist von Allerlieblichst und nennt sich "Shirt oder Kleid". Allerdings musste ich einiges abändern. Die Ärmel habe ich begradigt (ich mag keine ausgestellten Ärmel). Das Oberteil musste ich nochmal abtrennen und habe an den Seiten jeweils gute 2 cm wegnehmen trotz vorherigem Messen. Das Rockteil hab ich aber in der Weite nicht angepasst sondern mittig vorne und hinten gerafft. So kaschiert es das nach drei Kindern unweigerlich vorhandene Bäuchlein :-)
Aber jetzt sitzt das Kleid gut, wobei mir der Wickelausschnitt so noch nicht 100% gefällt. Wenn es noch ein zweites Kleid nach dem Schnittmuster gibt, werde ich da such noch was ändern...
Aber vorher habe ich noch andere Kleider im Kopf...
So, und jetzt wünsch ich euch noch einen schönen Rums-Abend (den ich vermutlich mit motzigem zahnenden Kind auf dem Sofa verbringen werde)

Sonntag, 12. Januar 2014

Pia und das Zebra

Dieses Weihnachten hat es einfach nicht geklappt dass ich den Kindern wie die letzten Jahre auch immer, Weihnachtsoutfits nähe. Aber zumindest für das Töchterchen habe ich es inzwischen nachgeholt.
Sie bekam endlich wieder eine passende Pia (in der Version B) aus schwarzem Jeans mit vielen silbernen Details. Inklusive den Steppnähten. Dazu hab ich mir extra silbernes Metallicgarn gekauft und bin mit dem Effekt sehr zufrieden.
Die Herzen sind mit glitzernder Stoffmalfarbe aufgemalt.
Dazu wollte ich unbedingt Kombiteile im Zebradesign. Warum auch immer. War gar nicht so leicht, den passenden Stoff zu finden und von der Stoffqualität bin ich auch nicht restlos begeistert, aber egal...
Die Teile passen super zusammen.
Meine Maus war ganz glücklich über ihr neues Outfit und das viele Glitzer auf ihrem Kleid:


Ja, jetzt kann es auch schon langsam etwas "cooler" werden für sie. So ganz verspielt ist dann doch nicht mehr ihres. Sie wird eben groß, seufz...




Donnerstag, 9. Januar 2014

und wieder was für mich

Man könnte ja fast meinen, ich nähe nur noch für mich... Stimmt natürlich nicht ganz, die letzte Zeit ist auch für die Kinder wieder vieles dazu gekommen. Aber heute ist wieder Rums-Tag, also zeige ich, was ich kürzlich für mich genäht habe.
Per Zufall bin ich über ein Schnittmuster in der Ottobre 2/12 gestolpert. Serena heißt es und ist ein Wickelrock. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass der Rock passen wird, deshalb hab ich nur Teststoff verwendet. Aber erstaunlicher Weise hat sich das Schnittmuster und der Stoff als Glücksgriff herausgestellt.
Im Gegensatz zu den Bildern auf meiner Puppe (die doch deutlich magerer ist als ich) sitzt der Rock an mir wie angegossen.
 Ich muss zugeben, auf der Puppe und ungebügelt sieht der Rock ja wirklich nach nichts aus.


Aber in echt sitzt der Rock bombig und ist so schön schnell genäht. Da werden noch einige folgen und dann kann ich euch vielleicht auch mal bessere Bilder bzw. Tragebilder zeigen.
Und bevor ich jetzt mal meinen Rock bügeln gehe, schaue ich erst mal, was es noch so bei RUMS zu sehen gibt.
Liebe Grüße,
Marie

Donnerstag, 2. Januar 2014

Es geht weiter...

Nach dem doch etwas traurigen letzten Post starten wir mit einem erbaulicheren Post in das neue Jahr. Es ist Donnerstag, Rums-Tag und ich bin mal wieder dabei - freu...

Heute zeige ich euch meine zwei anderen Shirtkleider, die nach dem gleichen Schnittmuster von Onion entstanden sind, wie dieses hier.

Das hier war das Testkleid, bevor ich den schwarzen Stoff angeschnitten habe:
Der Schnitt hat eine formgebende Naht im Rückenteil.
 Hier bei der Testversion habe ich auf die dekorativen Teilungsnähte im Vorderteil verzichtet. An der Brust hat das Kleid Abnäher.

Insgesamt war mir das Testkleid im Unterbrustbereich zu weit, da habe ich noch ein wenig Weite rausnehmen müssen. Bei diesem Kleid habe ich es direkt am kleid geänert und anschließend versucht, die Änderung auf das Papiermuster zu übertragen.
Das schwarze Kleid aus dem letzten Post war dann Version 2 des Kleides. Diesmal mit geteiltem Vorderteil.
Und dieses hier ist nun Version 3:

Der Stoff hat schon seit November auf das richtige Schnittmuster gewartet :-) Ich liebe meine Kleider und habe noch nicht genug.... Version 4 ist schon fertig - zumindest in meinem Kopf hihi. Und diesmal will ich mit zwei Stoffen spielen. das könnte doch auch gut aussehen...
Und wer jetzt noch wissen will, welches Schnittmuster das genau ist: Onion 2047
Und jetzt ab damit zu RUMS #1