Donnerstag, 18. Juni 2015

Donnerstag

Donnerstag ist diese tolle Blog-Party RUMS. Wie gerne ich die mag, habe ich ja schon ein paar mal erzählt, eine Wiederholung spare ich mir also.

Heute zeige ich die Fotos, die meine Tochter bei unserem sonntäglichem Fotoshooting im Gegenzug von mir gemacht hat.

Ich glaube, ich habe schon mal davon erzählt, das so langsam das Thema Sport für mich immer wichtiger wird.

 Das richtige Angebot für mich zu finden, ist gar nicht so leicht. Die geeigneten Sportklamotten zu finden, ist fast genau so schwer...

Was liegt da näher, als mal wieder selbst zu Stoff, Schere und Faden (okay, Nähmaschine) zu greifen.
Ich habe mich für grau gelb entschieden, das ist eine Farbkombi, die ich immer gerne mag.

Das Shirt ist der viel gerühmte Schnitt Kimono Tee von Maria Denmark. Allerdings habe ich ihn in der Größe XL (dafür aber ohne Nahtzugabe) genäht. Normalerweise trage ich 38/40, aber gewiss nicht XL.

Das war das erste Shirt nach dem Schnitt, aber es passt genau so, wie ich es mir vorgestellt habe.
Der Piechen`S Schriftzug ist übrigens nicht geplottet, wie ich schon ein paar mal gefragt wurde.

 Er ist appliziert. ich dachte, wenn große Marken ihren Namen plakativ auf Shirt und Hosen drucken können, dann kann ich das auch :-)

Die Hose ist mal wieder mein eigener Schnitt.

 Ich wollte eine schmale Hose, die keine Leggins ist und bei der ein Hosenbein aus einem Schnittteil ist.

Kleinigkeiten müssen bei der nächsten Hose noch angepasst werden, grundsätzlich bin ich aber schon sehr zufrieden und fühle mich in der Hose richtig wohl.

Natürlich dürfen auch dekorative Taschen nicht fehlen. Und auch hier ist mein Label als Schriftzug appliziert zu finden.

Stoffe für die nächste Sporthose sind schon bereit gelegt.
Und das passende Sportangebot habe ich (für den Moment) auch gefunden
Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen restlichen Donnerstag
Und sende euch liebe Grüße,
Marie
P.S. ein "Selfie" von meiner Tochter und mir gibt es auch noch :-)



Dienstag, 16. Juni 2015

Mir war einfach danach...

Sonntag war so ein schöner, entspannter Tag. Eigentlich hätte ich noch jede Menge Arbeit, die ich erledigen müsste. Allerdings hatte ich einfach keine Lust dazu. Viel mehr hatte ich Lust, meiner gewachsenen Tochter ein Sommerset zu nähen.

Und da Wochenende und Sonne war, habe ich es mir einfach gegönnt.
 Auf dem letzten Stoffmarkt fand ich diesen wunderschönen, blauen Rosenstoff. Es war nur noch ein Rest, nicht mal mehr ein Meter, aber ich habe ihn trotzdem mitgenommen. Dazu passend hatte ich in meinem Vorrat einen tollen Ringeljersey.
Welche Schnitte ich verwenden wollte, war mir auch sofort klar.
Das Oberteil ist mal wieder das Trägerkleid von Klimperklein. Diesmal wieder mit Passe. 

Die Naht habe ich mit meiner Cover-Maschine akzentuiert. In das untere Teil des Trägerkleides habe ich eine Kellerfalte eingearbeitet. Auch dieses kleine Detail steht dem Trägerkleid hervorragend. ich finde es immer wieder faszinierend, wie verschieden der Schnitt immer wieder aussehen kann!

 Den Armausschnitt zieren Bündchen und Flügelchen, ich liebe es einfach romantisch. Und außerdem darf ich sagen, dass ich nicht ganz unschuldig daran bin, dass es die Flügelchen in das Trägerkleid-eBook geschafft haben.

 Außerdem hat das Trägerkleid noch ein kleines Schleifchen bekommen. ich liebe Schleifen zur Zeit einfach...
 Genäht habe ich das Trägerkleid in der Tunika-Länge und inzwischen schon Gr. 134.
Zu der Tunika gab es noch die obligatorische passende Leggins nach dem Schnitt Vivy von TiNaht. 

Auch das einer meiner liebsten Schnittmuster und schon unzählige male genäht. Da meine Tochter so schmal ist, nähe ich hier immer noch die 122/128, aber ich glaube, auch hier kann ich schon bald zur nächsten Größe übergehen.

Die Leggins ist aus dem schönen Ringelstoff wie auch die Passe der Tunika.

 Ich habe sie in sommerlicher 3/4-Länge genäht und als kleines Detail je ein Schleifchen aus dem wunderschönen blauen Rosenstoff an den Beinabschluss gesetzt.

Um das Set abzurunden gab es noch ein passendes Haarband nach eigenem Schnitt dazu. Ich liebe Haarbänder an meiner Tochter, ganz besonders diese extrabreiten.

Um den romantischen Charakter des Outfits noch zu unterstreichen, ist das Haarband vorne mit einem Rüschengummi verziert.

Ich gestehe, ich bin verliebt in das Set und vor allem in meine Maus, wenn sie das Set trägt.
Und wir hatten so viel Spaß beim Fotografieren. Ständig hat sie Rad 


und Handstand gemacht

 und im Sand mir ihr Spagat gezeigt.

 Deshalb gibt es heute auch ziemlich viele Bilder zu sehen
Jetzt wünsche ich euch noch einen wunderschönen, sonnigen Tag.
ich habe heute unerwarteter Weise alle drei Kinder zuhause, das Bauchweh grasiert hier
Aber es wird bestimmt bald besser werden.
Bis dahin sende ich euch liebe Grüße,
Marie




Samstag, 13. Juni 2015

Geburtstag

Anfang des Monats hatte mein Sohn seinen 5. Geburtstag.

 Schon Wochen lang hat er auf diesen Tag hingefiebert und sich überlegt, wie genau er sich seine Geburtstagsparty vorstellt. Das Thema hat er schnell gefunden. Kipplaster und Baustelle.
 Auch schnell war klar, dass er seine Geburtstagsparty zusammen mit seinem besten Freund, der kurze Zeit vor ihm Geburtstag hatte, feiern wollte. So kam zu dem Thema die Polizei dazu.

 Schon im April besorgten wir uns im baumarkt jede Menge Material und bastelten zusammen mit den Kindern 10 Straßenschilder. Besonders die zwei größten Kinder beider Familien hatten hier großen Spaß und viel Ausdauer.
 Die Schilder waren echt viel Arbeit, aber sie können sich sehen lassen.

 Bevor dann die Gäste kamen, wurde noch ein wenig aufgebaut und geschmückt.
Dier ersten Bobbycars in Position gestellt...
 ... und später noch mit weiteren Bobbycars aufgefüllt.
 Jedes Kind bekam eine Namensklammer, natürlich mit dem Kipplaster. Bereits die Einladung war im Kipplasterformat gewesen.
Die zwei Geburtstagsjungs sahen beide einfach nur bezaubernd aus!
 Sie haben beide das gleiche Outfit getragen. Einmal in grün und einmal in rot. Jeder in seiner Lieblingsfarbe.
 Die Wendekappen sind mein Lieblingsschnitt für meine Kinder. ich habe sie nach dem Mixit-Schnitt von Schnabelina genäht und zusätzlich noch einen Schirm statt einer Krempe angenäht.
 Das Shirt ist, wie beinahe immer, das Raglanshirt von Klimperklein. Auf diesem Shirt hat sich auf Wunsch der Jungs der Kipplaster mit der Geburtstagszahl breit gemacht.
 Die Hosen sind nach meinem eBook "Hose Raphael" genäht. Aus dünnem Stretchjeans in der jeweiligen Lieblingsfarbe.

 Ein "Quatschfoto musste natürlich auch sein.
 Den Kuchen für die Geburtstagsgäste hat die Patentante meines Sohnes extra für die Jungs gemacht. So toll wie er aussieht hat er auch geschmeckt. Natürlich habe ich hier, wie auch schon auf dem Bild mit den Namensklammern die Namen etwas unkenntlich gemacht, in echt war da nichts verschmiert :-)
 Die zwei großen Geschwister der Geburtstagskinder bekamen eine Polizei-Kappe und eine Polizei-Kelle. So ausgestattet konnte die Bobbycar-Fahrt mit Ferkehrsschildern, Schranke, Ampel etc. losgehen.


Mein Sohn war so platt und so glücklich am Abend. und wir Erwachsenen waren mindestens so platt wie die Kinder, aber nachdem mir mein Sohn hundemüde und schon fast schlafend seine Ärmchen um den Hals legte und mir strahlend sagte, das wäre so ein toller Geburtstag gewesen, war es mir das alles wert.
Alles Liebe, mein großer Geburtstagsjunge!
Und euch viele Grüße,
Marie