Sonntag, 8. Januar 2017

Mit gelb ins neue Jahr

Zuallererst wünsche ich euch allen ein gutes, neues Jahr, auch wenn es schon gar nicht mehr so neu ist.
Pläne oder eher gesagt träume habe ich viele für dieses Jahr und Piechens. Was davon wahr wird, muss sich dann im Laufe des Jahres zeigen. Ich freue mich auf jeden Fall darauf und bin selbst gespannt.
Die letzten Wochen und Monate hat es kaum noch ein genähtes Teil hier auf den Blog geschafft - schade, es sind viele Teile nicht nur für die Kinder entstanden, die ich mag und gerne gezeigt hätte. Aber die Zeit hat einfach nicht für das Nähen, den alltag mit 3 Kindern und das zeigen der Teile in meinem Blog oder auf meiner Facebookseite gereicht. Zumal mein Anspruch ja schon ist, euch einigermaßen hübsche Fotos zu zeigen und wenigstens zwei, drei Worte dazu zu schreiben... Aber vielleicht gelingt es mir ja doch, so nach und nach das ein oder andere Teil aus dem letzten Jahr hier zu zeigen.

Mit einer gelben Lieblingskombi meines Jüngsten aus dem letzten Jahr mache ich zumindest mal einen entsprechenden Anfang.
 Den Stoff habe ich über eine Bekannte ergattert. Ich glaube, er war ursprünglich von Alles-für-Selbermacher. 1 Meter hatte ich davon und wusste sofort, dass dieser Stoff zu einer Kombi für meinen kleinen Räuber werden muss.
Ich hab den kleinen Kerl gefragt, was er aus dem Stoff denn haben möchte. Er hat sich für eine Weste und eine Hose entschieden. Den Rest habe ich dann selbst dazu entschieden und kombiniert.
Der Kleine liebt Westen. Diese hier ist nach dem klimperkleinen Jacken-eBook entstanden und ist aus dem gelben Sweat komplett mit Jersey gefüttert. Taschen durften auch nicht fehlen.
Das Shirt ist aus schwarz-weiß gestreiften Jersey. Auch hier wieder nach einem klimperkleinen Schnitt: Das Raglanshirt.
Die einige Änderung am Shirt ist die selbst gebastelte Kapuze, die ist im eBook nicht mit drinnen.

Ich wollte unbedingt eine Applikation auf dem Shirt haben. Etwas geometrisches sollte es sein. Da fiel mir ein Spiel aus Kindertagen ein: Tangram. Das war perfekt als Applikationsidee. Der kleine Mann hat sich dann dieses Pferd ausgesucht - und bekommen.
Die passende Hose darf natürlich nicht fehlen - immerhin hat der kleine Kerl diese ja auch ausdrücklich bei mir bestellt. Mit stylischen Knieflicken. Einen Schnitt zu der Hose gibt es nicht, den habe ich mir husch husch schnell selbst gezeichnet.
Viel war nach den drei Teilen wirklich nicht mehr von dem Stoff übrig. So mag ich es ja auch am liebsten. Gleich den ganzen Stoff bis auf den letzten Fitzel verbrauchen.
In diesem Fall ist aus dem letzten Fitzel noch eine coole Kappe nach dem Schnitt Gorrito geworden. Zum wenden, wie der aufmerksame Betrachter an den Bildern sicher schon gesehen hat.
Und jetzt lasse ich euch mit diesem knuffigen Kerl noch ganz liebe Grüße da. Kommt gut in die neue Woche. Bei uns fängt für die beiden großen Kinder und den Mann die Schule bzw. die Arbeit wieder an und der Alltag kommt wieder zurück. Schade und zum Glück, beides...

Ganz liebe Grüße,
Marie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen